Newsblog

Farbe
Farbe

Zum zweiten Mal seit März geht Deutschland am 16. Dezember 2020 in einen kompletten Lockdown. 

 

Hiervon betroffen sind auch die Friseursalons, welche ab Mittwoch bis zum vorerst 10. Januar 2021 schließen müssen. Nur so kann die Gesundheit von euch, euren Familien und Kunden in der Weihnachtszeit gewährleistet werden. Auch wenn dies erneut Herausforderungen für euch mitbringt, wollen wir auch jetzt wieder bestmöglich für euch da sein und gemeinsam die Pandemie eindämmen und Krise bewältigen.  

 

Wir werden den Salon Besitzer Guide für euch laufend aktualisieren und versuchen, euch mit den relevantesten Informationen auch über unsere Social Media Kanäle zu versorgen.

Wie reagiert ihr auf die Senkung der Mehrwertsteuer, gebt ihr diese an eure Kunden weiter?

Markus Herrmann – Haare - Markus Herrmann

Ja, wir werden die Reduzierung an die Kunden weitergeben. Immer mit einer klaren Kommunikation, denn wir pflegen hier immer eine klare Aussage und Nachvollziehbarkeit unserer Entscheidungen. Ich denke, auch wenn es sich nur um ein paar Euro handelt, es gebührt der Fairness.  Die MwSt. Reduzierung ist via Medien stark diskutiert worden und die Kunden werden hier ganz sicher darauf achten wie wir das umsetzen.

Dominik & Jörn Musti - more2day

Ja, mit einem Bonusbetrag in Höhe von 3 % auf alle Dienstleistungen und Verkaufsprodukte im Zeitraum vom 01. Juli bis 31. Dezember 2020. Die Einführung einer Bonuskarte mit Auszahlung im Januar 2021. Bei Abnahme eines Verkaufsprodukts im Januar erfolgt die Verdopplung des Bonus auf 6 %.

Lars Nicolaisen – Nicolaisen Intercoiffure Hamburg

Die Kunden haben die Wahl entweder einen Bonuspunkt auf unserer VIP-Karte pro Besuch mehr zu erhalten oder 6 % auf Verkaufsprodukte zu bekommen. Eine Preisreduzierung bei der Dienstleistung ist für uns aus unterschiedlichen unternehmerischen aber auch EDV-Gründen nicht die erste Wahl.

Udo Luy – Haare machen Leute

Ja, wir haben zum Neustart der Salons nach Corona die Preise zwischen 10 und 15 % erhöht. Gegenüber dem Kunden mit der Begründung, dass diese Preise unserer neuen, den Umständen angepassten Kalkulationsgrundlage entsprechen. Deshalb passen wir diese jetzt wieder an – auch wenn es bei uns nur einen geringen Euro Betrag ausmacht.

Oliver Scholz – Scholz Haare Beauty

Wir werden die Reduzierung an unsere Kunden weitergeben. Dafür erstellen wir eine Cashback-Karte und errechnen der Kundin die eingesparten Beträge. Diese kann sie in den Monaten Januar und Februar 2021 für Dienstleistungen oder Verkaufsprodukte einlösen.

Peter Zöllner – Unternehmensberatung Zöllner

Empfehlung ist, über ein Rabattheft Kundenbindung aufzubauen. Der Kunden kann 3 % Rabatt für alle Leistungen von Juli bis Dezember 2020 einmalig im Januar einlösen. Also hohe Summe im Vergleich zu Einzelrabatten, was der Kunde gerne in Anspruch nimmt und dem Salon den Januarbesuch sichert.

 

 

 

 

 

 

 

Wie werdet ihr diese an eure Kunden kommunizieren?

Michael Goerke – friendchise ! GmbH

Mehr, denn je ist es wichtig im Dialog zu bleiben. Mit Kunden. Und vor allem mit Mitarbeitern. Unternehmer, die diese Chance in der Krise genutzt haben, haben nun vermeintlich die Nase vorn.  Bei Preiserhöhungen und auch bei Preisanpassungen. Aktuell: die Mehr. Wert. Steuer. Gerade jetzt erleben wir eine Qualitätsintensivierung. Eine große Chance, um Mehrwerte zu kommunizieren.

Dominik & Jörn Musti - more2day

Wichtig ist, eine klare und transparente Kommunikation und Darstellung der geänderten MwSt. in allen Werbemitteln und die Einführung der Bonuskarte gut zu bewerben.

 

 

 

 

 

 

 

Wie schult und besprecht ihr dieses Thema mit euren Mitarbeitern?

Lars Nicolaisen – Nicolaisen Intercoiffure Hamburg

Aktuell nehme ich sehr viele Mitarbeiter mit ins Boot, diskutiere mit ihnen und wir suchen gemeinsam nach der besten Lösung. In Kürze werde ich darüber auch in unserem Blog informieren.

 

 

Oliver Scholz – Scholz Haare Beauty

Wir werden in Zoom Konferenzen informieren und die Mitarbeiter darüber in Kenntnis setzen. Aufgrund des zeitversetzten Einlösens reduzieren sich in 2020 keine Löhne. Im Gegenteil - sie erhöhen sich aufgrund der geplanten Preisanpassung im November.

 

 

 

 

 

 

 

Wir wissen, dass gerade Friseure einen enormen Beitrag zur Eindämmung der Pandemie leisten, indem sie ihre Kunden über die Wichtigkeit der konsequenten Einhaltung von Hygienemaßnahmen und Verhaltensregeln aufklären. Zugleich sind sie Vertrauensperson bei Sorgen und Problemen und helfen den Menschen sich in diesen schwierigen Zeiten wohl und gepflegt zu fühlen.